TSC Rot-Gold Schönkirchen

20. Juli 2017

Kiel Lindy Exchange 2017

Der fünfte Kiel Lindy Exchange vom 14.-16.07.2017 hat alle Rekorde der bisherigen KielLXe gebrochen. Wir konnten mit 80 Swing-Tänzern die größte Teilnehmerzahl begrüßen und es waren mit 12 Teilnehmern aus Dänemark, USA und Taiwan die bisher meisten ausländischen Gäste beim KielLX dabei.

Der fünfte Kiel Lindy Exchange vom 14.-16.07.2017 hat alle Rekorde der bisherigen KielLXe gebrochen. Wir konnten mit 80 Teilnahmen die größte Teilnehmerzahl begrüßen und es waren mit 12 Teilnehmern aus Dänemark, USA und Taiwan die bisher meisten ausländischen Gäste beim KielLX dabei.

Alle Tänzer wurden am Freitag Abend im Clubheim der Seglervereinigung Kiel mit bestem Blick auf die Förde begrüßt. Nach dem ersten Kennenlernen untereinander konnten Schätze der Musikgeschichte vom Schallplattenmuseum in Nortorf bestaunt werden.

Am Samstag hieß es dann „Take the A-Train“ nach Schönberger Strand. Die Lindy Hopper warteten am Bahnhof in Schönkirchen in stilechter Kleidung aus der Swing-Zeit auf die Museumsbahn nach Schönberger Strand. Im Zug und am Museumbahnhof wurden dann die 30er Jahre wieder lebendig mit viel Swing-Musik, wilden Tänzen und ganz viel Fotokulisse.

Nach einer Stärkung am Buffet wurde dann im Haus des Sports zur Musik von der Jazz Connection aus Holland getanzt, bis die Wände wackelten. Mit vielen zusätzlichen Gästen wurden nochmals alle Reserven mobilisiert, bis die Socken qualmten.

Der Sonntag stand unter dem Motto „Swing, Swim & Chill“. Nach dem Tanzen auf dem Steg in der historischen Seebadeanstalt Holtenau und einem kühlen Bad in der Förde fand der KielLX seinen Abschluss auf dem Tiessenkai. Tanzen vor Großseglerkulisse und leckere Fischbrötchen im Bauch erzeugte dann bei allen Gästen maritimes Feeling pur.

Nach 3 Tagen voller intensiver Eindrücke und ganz viel Spaß nahmen dann alle den langen Heimweg auf sich, nicht ohne sich für die nächsten Tanzevents zu verabreden.

Wir danken all unseren Helfern und Unterstützern, insbesondere:

Noch viel mehr Fotos gibt es auf der KielLX Website.