TSC Rot-Gold Schönkirchen

Hygienekonzept

Hygienekonzept des TSC Rot-Gold Schönkirchen

Dieses Konzept hat die Aufgabe, alle Personen während des Aufenthaltes in der Tanzsporthalle vor einer Infektion mit dem Corona-Virus zu schützen. Es ist die Basis für die Wiederaufnahme des Sportbetriebes und basiert auf den gültigen Verordnungen, den Ratschlägen des Robert-Koch-Institutes (RKI) und den Empfehlungen des Landestanzsportverbandes.

Es gliedert sich auf in die grundsätzlichen Verhaltensregeln, die für alle Personen gelten und den Aufgaben der Trainerinnen und Trainern.

Grundsätzliche Verhaltensregeln

Für Personen, die Anzeichen einer Virusinfektion haben, ist das Betreten der Tanzsporthalle verboten.

Der Sportbetrieb bis zu einer Gruppengröße von 10 Personen ist uneingeschränkt möglich. Das Abstandsgebot von 1,5 m zwischen festen Paaren bzw. Personen ist ab einer Gruppengröße von 11 Personen einzuhalten.

Paartanz darf nur mit einem/einer festen Partner/in durchgeführt werden.

Während des Trainings ist für eine ausreichende Lüftung zu sorgen.

Die Nutzung des Aufenthaltsraumes zum Verweilen von Gruppen bis maximal 20 Personen ist erlaubt, wenn im Anschluss alle benutzten Flächen von den Nutzern desinfiziert werden. Insbesondere gilt dieses für die Tische, den Tresen und den Türgriff des Kühlschrankes. Die Ausgabe von Getränken findet wieder statt. Geschirr und Gläser müssen vollständig in den Geschirrspüler geräumt werden und mitgebrachte Speisen müssen vollständig entfernt werden. Während der gesamten Verweildauer sind alle Fenster im Aufenthaltsraum und der Küche zu öffnen. Die Tür zur Tanzhalle bleibt geöffnet. Singen und lautes Rufen sind untersagt. Die Einhaltung der Auflagen für die Nutzung des Aufenthaltsraumes überprüft der/die jeweilige Trainer/in bzw. Übungsleiter/in.

Die große Umkleide ist wieder geöffnet, sofern sich nur die Mitglieder einer Gruppe umziehen. Die benutzten Stühle werden nach jeder Nutzung von den entsprechenden Personen eigenständig desinfiziert. Während der Nutzung sind alle Fenster der Umkleide zu öffnen.

Sofort nach Betreten der Halle sind die Hände zu waschen und zu desinfizieren. Alle Personen tragen die Verweilzeit in eine ausgelegte Liste ein. Personen, die keine Mitglieder sind, füllen die Anwesenheitsliste für Nicht-Mitglieder vollständig aus. Alle Personen füllen einmalig die Anerkennung des Hygienekonzeptes aus.

Bei Gegenverkehr im Flur hat die Person den Vortritt, die die Tanzsporthalle verlässt.

Nach dem Training sind alle benutzen Flächen, insbesondere die Knöpfe und Regler der Musikanlage, die Türgriffe der Toiletten und der Eingangstür zu desinfizieren. Hierfür stehen Papiertücher und Sprühflaschen für die Flachendesinfektion bei der Musikanlage und im Eingangsbereich zur Verfügung.

Zusätzlich gelten die bekannten Hygienehinweise des RKI.

Der Vorstand kontrolliert in regelmäßigen Abständen die Einhaltung der Regeln und kann ggf. Personen von der Nutzung der Tanzsporthalle ausschließen.

Gruppenunterricht

Der Gruppenunterricht wird um 10 Minuten gekürzt. Der/die Trainer/in desinfiziert alle benutzten Flächen auch zwischen zwei Gruppen. Die Desinfektion wird in der entsprechenden Liste dokumentiert.

Freitraining

Trainieren mehrere Personen gleichzeitig im Saal, so übernimmt die letzte anwesende Person oder das letzte anwesende Paar die Desinfektion der benutzten Flächen und dokumentiert die Tätigkeit in die entsprechende Liste.

Hygienemaßnahmen

Die Toiletten werden täglich gereinigt und desinfiziert. In die Reinigung sind auch alle Türgriffe und die Köpfe und Regler der Musikanlage eingeschlossen.

Der Verein stellt ausreichend Seife, Desinfektionsmittel und Papierhandtücher zur Verfügung. Die Spender mit Desinfektionsmittel sind in den Toiletten und im Eingangsbereich vorhanden. Sprühflaschen für die Flächendesinfektion stehen bei der Musikanlage, im Eingangsbereich, in der großen Umkleide und im Aufenthaltsraum.

In den Toiletten und im Saal wird mithilfe von Schildern auf die allgemeinen Hygieneregeln aufmerksam gemacht.

Dokumentation

Die tägliche Reinigung wird in einem Reinigungsplan dokumentiert.

Alle Personen tragen die Verweildauer in eine Liste ein.

Alle Nicht-Mitglieder geben ihre vollständige Adresse und ihre Telefonnummer an.

In regelmäßigen Abständen überprüft der Vorstand die Einhaltung der Maßnahmen und dokumentiert die Überprüfung.

Gültigkeit

Das Hygienekonzept wird regelmäßig an die geltenden gesetzlichen Regelungen angepasst.

 

Schönkirchen, 20.8.2020                                                                   gez. Holger Bernien
Vorsitzender