top of page
  • AutorenbildTSC Rot-Gold Schönkirchen

Baltic Senior




Insgesamt 17-mal fand die Baltic Senior bei uns in Schönkirchen statt und unser Verein war als Ausrichter der Veranstaltung mit sehr vielen Helfern stets dabei. Nach Corona ist die Anzahl der startenden Paare stark zurück gegangen und so wurde die 18. Baltic Senior im letzten Jahr schon in den Räumlichkeiten unseres Partnervereins Tanzen in Kiel ausgerichtet.

In diesem Jahr fand die Baltic Senior nun ein neues Zuhause im Hohen Arsenal in Rendsburg und unsere Paare testeten am 24. und 25. Juni die neuen Räumlichkeiten.


Heidrun und Karsten


tanzten an beiden Tagen insgesamt 8 Turniere.

Die vier Standardturniere der Senioren II und III waren erfreulich gut mit bis zu 14 Paaren besucht. Diese Leistungsklasse ist für Heidrun und Karsten noch recht neu, da sie erst im April aufgestiegen sind. Aber auch im Tanzsport geht Qualität vor Quantität und so haben unsere Beiden die Wertungsrichter mit qualitativ guter Basic überzeugt. Sie erreichten in allen Turnieren die Endrunde und ertanzten sich am Sonntag in der Senioren II B auch eine Platzierung.

In den Turnieren der Lateinsektion sind traditionell weniger Paare; aber in diesem Jahr sahen die Turniere mehr wie Showvorführungen mit zwei oder drei Paaren aus. Diese vier Turniere nutzten Heidrun und Karsten auch aus. Sie gewannen eindeutig alle Turniere.




Kira und Dirk


haben die Coronazeit intensiv für Verbesserung ihres Tanzens genutzt. Dieses wollten sie nun auf der Baltic Senior auch zum ersten Mal unter Beweis stellen. Sie starteten am Sonntag in der Senioren III S Klasse in den Standardsektion. Es gingen vier Paare an den Start und Kira und Dirk haben sehr eindeutig den zweiten Platz belegt. Die intensive Trainingszeit hat sich also vollständig gelohnt.












Silke und Holger




tanzten am Samstag in der Senioren III S Klasse in beiden Sektionen mit.

Bei dem Turnier der lateinamerikanischen Tänze gingen vier Paare an den Start und unsere Beiden konnten sich mit allen Einsen in der Wertung klar durchsetzen.

Das Turnier in den Standardtänzen fühlte sich dann eher nach einem Showauftritt an. Es waren nur zwei Paare gemeldet und Silke und Holger ließen keinen Zweifel offen, dass alle Einsen ihnen gehören.



Comments


bottom of page